Jahresrückblick 2018 – Über das Bloggen und das Leben

Jahresrückblick 2018 – Über das Bloggen und das Leben

Was für ein Jahr! Im Februar 2018 hat dieser Blog das Licht der Welt erblickt. Nun, keine zwölf Monate später, sitze ich bereits hier, um meinen Jahresrückblick 2018 zu schreiben. Es ist viel passiert dieses Jahr. Sehr viel. Diese Erlebnisse möchte ich noch einmal zusammenfassen, um sie mit dir zu teilen. Ich möchte dir nicht nur die Bücher, die ich 2018 gelesen habe, vorstellen, sondern auch meine Ziele und Wünsche für das nächste Jahr.

Gelesene Bücher im Jahr 2018

Es war ein gutes Lesejahr für mich. Ich hatte in meinem Leben immer wieder Phasen, in denen ich mehr und in denen ich weniger gelesen habe. Auch dieses Jahr blieb ich daovn nicht verschont, doch die Intervalle sind merklich kleiner geworden. Ich habe – im Vergleich zu anderen Buchbloggern – mit Sicherheit nur einen Bruchteil der Bücher auf dem Markt gelesen. Doch für mich persönlich ist das ein guter Schnitt. Insgesamt komme ich 2018 auf 24 Bücher an der Zahl.

Lesemonat Buchtitel Autor Bewertung in Sternen
Februar Die höchst wundersame Reise zum Ende der Welt Nicholas Gannon ★★★★
Eine wie Alaska John Green ★★★★★
März Schlimmes Ende Philip Ardagh ★★★★★
Fanatisch Patricia Schröder ★★★
I don’t have a gun – Die Lebensgeschichte von Kurt Cobain Marcel Feige ★★★★★
Harry Potter and the Cursed Child J.K. Rowling, Jack Thorne, John Tiffany
Point Whitmark Diverse ★★★
Weltenspringer James Riley ★★★★
Kill U: Wer verliert, muss sterben Carla Spradbery ★★★
April Die letzte Reise der Meerjungfrau Imogen Gowar ★★★★
Mai Die Wilden Hühner Cornelia Funke ★★★★★
Meine Farbmaus zu Hause Melanie Teubler ★★★★
Langenscheidt Schwedisch Diverse ★★★
Juni Margos Spuren John Green ★★
August Liebe ist nicht genug Sue Klebold ★★★★★
September Cartoons für Golfer Diverse ★★
Die Entdeckung des Glücks Isabell Prophet ★★
Sherlock Holmes Sir Arthur Conan Doyle ★★★★
Oktober Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken John Green ★★★★
Insomnia Jilliane Hoffman ★★★★★
Die Schule für Gut und Böse: Es kann nur eine geben Soman Chainani ★★★★
Lost Boy Christina Henry ★★★★★
Dezember Der Insasse Sebastian Fitzek ★★★★
Es ist ein Elch entsprungen Andreas Steinhöfel ★★★

Viele der gelesenen Bücher haben mir sehr gut gefallen. Nur wenige sind völlig aus der Reihe raus gebrochen und haben mich mehr frustriert als inspiriert zurück gelassen. Doch unter all den Büchern gab es drei, die mich noch Tage danach so gefesselt haben, dass ich jedes Mal unfähig war ein neues Buch anzufangen. Diese Geschichten haben mich überwältigt und überrascht. Es waren Bücher, von denen ich nicht gedacht hätte, dass sie gut werden würden. Bei einem Sebastian Fitzek oder John Green weiß ich, dass mir ihre Schreibstile gefallen. Doch die nachfolgenden Bücher waren für mich absolute Glücksgriffe. Weder kannte ich die Autoren vorher, noch die Titel.

Umso mehr möchte ich dir diese drei Bücher 2018 ans Herz legen:

  1. Lost Boy von Christina Henry
  2. Liebe ist nicht genug von Sue Klebold
  3. Insomnia von Jilliane Hoffman

Meine Highlights im Jahr 2018

Ich hatte dieses Jahr viele Highlights. So viele, dass es mir sogar schwer fällt, sie alle im Nachhinein zusammenzufassen. Deshalb möchte ich chronologisch mit dir vorgehen:

  • Februar 2018: Anfang Februar ist der Blog nonsensente.de live gegangen. Es war der Anfang von etwas Großem und doch anfangs ganz anders, als ich gedacht hätte.
  • März 2018: Jeder Anfang ist hart. Doch Jule von missfoxyreads hat mich schnell an die Hand genommen, um mich in die Welt der Blogger mitzunehmen.
  • April 2018: Die Idee von #auserlesen war geboren und die Bloggerjury gefunden. Ich bin so froh, so schnell so großartige Menschen habe kennenlernen zu können.
  • Mai 2018: Meinen kompletten Mai habe ich in Schweden für ein Praktikum verbracht. Selten habe ich ein so schönes Land gesehen.
  • Juni 2018: Dieser Sommer ist heiß gewesen, heißer als man es von den Sommern in Deutschland kennt.
  • Juli 2018: Gemeinsam mit Philip von book-walk habe ich eine Radiosendung aufgenommen, was mir sehr viel Freude bereitet hat.
  • August 2018: Nur wenige Monate nach meinem Start habe ich die ersten, ernsthaften Kooperationsanfragen bekommen, worauf ich sehr stolz bin.
  • September 2018: Ich liebe den Herbst, ich liebe meinen Geburtstag und ich liebe es, dass ich im September so viele neue Blogger kennenlernen durfte.
  • Oktober 2018: Ich war dieses Jahr zum ersten Mal in meinem Leben auf der Frankfurter Buchmesse – und es war fantastisch!
  • November 2018: Ich war in Berlin, auf der Harry Potter Ausstellung und ich war in Rom. Schöner kann ein Monat nicht sein.
  • Dezember 2018: Der Monat hat sich ganz um meine Familie und mein Zuhause gedreht.

persoenliche-highlights-im-jahr-2018

Meilensteine und Erfolge

Neben all den Menschen und Orten – Griechenland, Rom und Schweden – die ich dieses Jahr habe kennenlernen dürfen, habe ich mich natürlich auch über ein paar Blog-interne Statistiken und Zahlen sehr gefreut. Dazu zählt der erste Kommentar genauso viel wie das erste Mal 100 Follower oder mehr zu haben. Dieser Blog ist aktuell noch kein ganzes Jahr alt. Umso stolzer bin ich auf die Aufrufszahlen, die er schon vorzuweisen hat. Es macht mir außerdem unglaublich viel Spaß mit dir in den Austausch zu gehen und deine Kommentare zu lesen. Ich freue mich sehr, dass nonsensente so gut von der Außenwelt aufgenommen wurde.

Blogstatistik

  • Instagram: 350+ Abonennten
  • Youtube: 30+ Abonennten
  • Twitter: 135+ Follower
  • Facebook: 290+ Gefällt mir-Angaben
  • Sitzungen (Feb-Dez): rund 18.000

Die größte Offenbarung dabei war für mich die bunte, große Welt von Bookstagram, die mir bis dato völlig neu war. Mittlerweile nehme ich selber sehr gerne schöne Bilder von meinen Büchern auf, die ich über Instagram mit der Welt teilen möchte. Ich liebe den Austausch, der auf Bookstagram unter den Bloggern stattfindet und die Möglichkeit, so schnell und einfach immer auf dem Laufenden gehalten werden zu können.

Vorsätze für das neue Jahr 2019

Um das neue Jahr ebenso  gut und kraftvoll zu starten wie dieses, möchte ich mit dir gemeinsam 19 Ziele für 2019 definieren und dir Bücher aufzählen, die ich unbedingt lesen möchte. Ein Ziel ist es natürlich auch, meinen Stapel ungelesener Bücher endlich abzuarbeiten, aber du weißt ja wie das ist.

Wie war dein Jahr 2018? Worauf freust du dich im nächsten Jahr besonders? Erzähle mir gerne von deinen Höhen und Tiefpunkten aus diesem Jahr. Was hat dir an meinem Blog gut gefallen, wovon würdest du im nächsten Jahr gerne mehr sehen? Ich bin absolut offen für alle Anregungen. Ansonsten wünsche ich bereits allen schon einmal einen guten Rutsch in das Jahr 2019! Wir sehen uns nächstes Jahr mit Sicherheit wieder.

Teilen:

1 Kommentar

  1. 5. Januar 2019 / 7:41

    Schönen guten Morgen!

    Freut mich dass du mehr Lesezeit für dich gefunden hast als gehofft und dass viele gute Bücher dabei waren!
    Ich kenne davon nur Harry Potter and the Cursed Child und obwohl ich ja ein riesiger Fan bin, hat mir dieses „Theaterstück“ leider gar nicht gefallen.

    „Der Insasse“ von Fitzek interessiert mich auch sehr, ich hoffe, es kann bald bei mir einziehen 😀

    Es war ja ganz schön viel los bei dir und ein sehr schönes erstes Bloggerjahr! Da wünsche ich dir auch weiterhin so viel Spaß!

    Mein SuB ist ja mittlerweile nicht mehr so groß, aber mein Vorhaben in diesem Jahr bezieht sich vor allem auf meine Wunschliste, da warten Bücher schon recht lange darauf, endlich bei mir einzuziehen und gelesen zu werden, ich hoffe, ich kann das auch umsetzen!

    Beste wünsche für dich fürs Neue Jahr und hoffentlich viele schöne Lesestunden!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Jahresrückblick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close Me
Looking for Something?
Search:
Post Categories: