Hörbuch Rezension: Point Whitmark

Hörbuch Rezension: Point Whitmark

Drei Freunde, die gemeinsam Kriminalfälle lösen. Wen das jetzt an Die Drei Fragezeichen erinnert, der liegt gar nicht mal so daneben. Die Hörspiel Jugendserie Point Whitmark hat nämlich ein ganz ähnliches System. Nur, dass es sich bei den drei Freunden nicht um Detektive, sondern um Reporter für einen Radiosender handelt. Doch kann das funktionieren?

Buchtitel Point Whitmark
Genre Krimi, Abenteuer, Hörbuch
Autor
  • Bob Lexington (Erzählung)
  • Volker Sassenberg (Idee)
  • Raimon Weber (bis Folge 15)
  • Andreas Gloge (ab Folge 16)
Gelesen von
  • Jürg Löw (Erzähler)
  • Sven Plate (Jay Lawrence)
  • Kim Hasper (Tom Cole)
  • Gerrit Schmidt-Foß (Derek Ashby)
  • Andreas Becker (Sheriff Baxter)
  • Tanja Kuntze (Deputy Cassandra Harris)
  • Roger Trash (Deputy Nelson)
  • Leopold von Verschuer (Wayne Hancock)
  • Heinz Ostermann (Vater Callahan)
  • Jürgen Uter (Direktor Reno)
  • Luis Fischer (Billy Boy)
  • Andreas Ksienzyk (Prof. Dr. Muriel van Hoogen)
  • Ines Burkhard (Mrs. Bushland)
  • Isabella Lewandowski (Sera Goodwinter)
  • Esther Münch (Kathy Goodwinter)
  • Sonja Spuhl (Victoria Thornton)
Altersempfehlung ab 10 Jahren
Bindung Hörspielreihe
Umfang 40 Hörspiele, 6 Bücher
Erschienen seit 2001
Verlag Decision Products / Sony Music

Die Story von Point Whitmark

Die Jungend- und Krimiserie Point Whitmark basiert auf den Erzählungen von Bob Lexington. Die Handlung setzt in einer fiktiven Kleinstadt an der Atlantikküste des US-Bundesstaats New Hampshire an. Erzählt wird von den Erlebnissen der drei Jungen Derek Ashby, Tom Cole und Jay Lawrence, die gemeinsam den Radiosender Point Whitmark, „der heißt wie die Stadt“, betreiben. Ihre Radiosendung produzieren sie aus einem alten Leuchtturm heraus. Durch ihre Reportagen werden sie dann immer wieder in neue, mysteriöse Abenteuer und Kriminalfälle verwickelt. Viele dieser Fälle spielen sich in Point Whitmark ab und haben demzufolge mit der Küste zu tun.

Bewertung der Hörspielreihe

Derjenige, der zum ersten Mal Point Whitmark hört oder dem zum ersten Mal von diesem Hörspiel berichtet wird, der denkt direkt an die Kriminalserie Die Drei Fragezeichen. Tatsächlich lassen sich sehr viele Parallelen zwischen den beiden Serien identifizieren. Point Whitmark verfolgt jedoch eine andere Erzählweise als seine Konkurrenzserie: Die Fälle beginnen immer damit, dass wir einen Ausschnitt der mysteriösen Ereignisse hören. Erst danach wechselt der Handlungsstrang zu den Freunden und darüber, wie sie in eben jene Ereignisse vermittelt werden. Das Hörspiel ist gut produziert, hat viele starke Sprecher und eine angenehme Musik und Länge.

Die Charaktere

Die Protagonisten der Serie sind Jay, Derek und Tom. Die Jungen entsprechen stark unterschiedlichen Archetypen. Auch hier haben wir einen Sportlichen, einen Bücherwurm und einen Dicken. Insbesondere den Nebencharakteren fehlt es oft an der nötigen Tiefe, um sich mit den Charakteren identifizieren zu können. Viele Figuren werden nur oberflächlich abgearbeitet und triefen vor Klischees. Die Geschichten, die erzählt werden, sind oft zu kurz, um dieses Problem zu beseitigen.

Die Geschichte

Die Fälle der Jungen sind immer sehr ähnlich aufgebaut. Viele Fälle spielen sich direkt in der Stadt Point Whitmark ab, was bedeutet, dass viele Rätsel im Bezug zum Meer, Schiffen oder der Küste stehen. Den Geschichten lässt sich gut folgen und hin und wieder sind auch nicht vorhersehbare Wendungen mit dabei. Teilweise sind die Folgen sogar recht brutal. Trotzdem fehlt vielen Folgen das gewisse Etwas, das für die ausreichende Spannung sorgt, um der – im Vergleich zu Die Drei ??? – verhältnismäßig “neuen” Serie eine aufrichtige Chance zu geben.

Alle Folgen in der Übersicht

1: Die Bucht der 22 Schreie
2: Die rote Hand des Teufels
3: Die Insel der letzten Rache
4: Das Haus der vergifteten Bilder
5: Tief in den nördlichen Minen
6: Das kalte Phantom
7: Das Grab aus Wüstensand
8: Am Berg der Nebelspinne
9: Das Buch des Grauenjägers
10: Der Schattenadmiral
11: Die Nacht der ewigen Fliegen
12: Im Bann der Totenmelodie
13: Die Würfel des Hexenmeisters
14: Die Kammer des schweigenden Ritters
15: Das Geheimnis des Scherbendiebes
16: Die Zeit des Knochenfängers
17: Der steinerne Fluch
18: Im Sog der Sirenen
19: Der Weg zur Dunkelmühle
20: Der Bund des Zorns
21: Gefahr am schwarzen Wasser
22: Die blutenden Schlüssel
23: Der Duft der Finsternis
24: Am Tag der großen Flut
25: Die fiebrigen Tränen
26: Die Diener der Pest
27: Eiland der Gespenster
28: Der Leere Raum
29: Der Seelenkünder I/II
30: Der Seelenkünder II/II
31: Das Kabinett
32: Hauptrolle: tot
33: Das Schloss des Blutmalers
34: Die einäugigen Puppen
35: Verirrt im Spinnenwald
36: Geschöpf der bösen Träume
37: Das Moor der Vergangenen
38: Der glühende Mönch
39: Das Feld beim Krähenhaus
40: Das Orakel des Unheils

Mein Fazit zu Point Whitmark

Ich finde, Point Whitmark ist eine schöne Abwechslung, wenn man Die Drei Fragezeichen mag, aber dort schon alle Folgen kennt. Die Hörspielreihe hat mit Sicherheit das Rad nicht neu erfunden, es als Kopie von Drei Fragezeichen abzustempeln finde ich aber auch nicht gerechtfertigt. Die Episoden machen Spaß und sind über Spotify verfügbar. Ein Reinhören kann also nicht schaden.

Bewertung nach der nonsensente-Bewertungsskala:

Positiv Negativ

6
In Ordnung!

Geschichte – 6
Spannung – 7
Anspruch – 6
Charaktere – 5

  • Schöne Erzählstimmen
  • Gute Erzählstruktur
  • Schöne Abwechslung
  • Angenehme Musik
  • Gute Hörspiellänge
  • Sehr ähnliche Storylines
  • Viele Archetypen & Klischees
  • Viele sehr ähnliche Folgen
  • Oft nicht mitreißend genug
  • Gesamtnote in Sternen
Sending
User Review
4 (4 votes)

Beitragsbild: © PIRO4D – pixabay.com

sarah-laurien-weiher

Hinter nonsensente stecke ich, Sarah. Seit dem Jahr 2015 bin ich Bloggerin. Ich schreibe auf meinem Blog über Dinge, Welten und Menschen. Kurzum über alles, was mich bewegt. Als Pixelfreundin bin ich in der bunten Welt der Medien aufgewachsen. Besonders gerne befasse ich mich heute mit Literatur aus den Bereichen Fantasy, Sci-Fi und Crime.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schließe mich
Etwas suchen?
Suche:
Beitragskategorien: