Das eigene Bücherregal sortieren – Doch nach welchen Kriterien?

Das eigene Bücherregal sortieren – Doch nach welchen Kriterien?

Buchliebhaber kennen das Problem nur zu gut. Der eigene Bücherschrank wächst und wächst, irgendwann wird der Platz knapp und das Regal sieht vollgestopft, überfüllt oder unsortiert aus. Da kann Aufräumen oder ein neues Regal Abhilfe schaffen. Doch damit kommt direkt die nächste Frage ins Spiel: Wonach sortiert man sein Bücherregal am besten? Wenn du vor dieser oder einer ähnlichen Fragen stehst, dann hilft dir dieser Beitrag hoffentlich weiter. Ich zeige dir, wie du das eigene Bücherregal sortieren kannst.

Das Bücherregal ist ein heiliger Ort. Nicht umsonst gibt es den Spruch “Bücher verleihen dem Raum eine Seele”. Jeder von uns hat schon einmal ehrfürchtig in einer Bibliothek oder in einer Bücherei gestanden und die makellos schönen und gut gefüllten Bücherreihen bestaunt, die sich teilweise bis zur Decke stapeln. Doch wie bekommt man ein so schönes Ergebnis auch zu Hause hin? Es gibt viele Möglichkeiten das eigene Bücherregal sortieren zu können. Die beliebtesten Varianten sind wohl die folgenden:

Bücherregal sortieren nach Farben

Die Variante, seine Bücher nach Farben zu sortieren, ist mit Sicherheit die optisch schönste. Bei dem Bücherregal sortieren nach Farben kannst du dich ganz deinen persönlichen Präferenzen auslassen: Gestalte einen Regenbogen, einen Wasserfall oder einzelne Farbblöcke. Gehe von dunkel nach hell oder anders herum. Deine Bücherregal wird strahlen wie ein gigantisches Gemälde, wenn du fertig bist. Der größte Nachteil an dieser Methode ist nur, dass es so schwierig werden könnte einzelne Bücher wiederzufinden. Hin und wieder kann es auch vorkommen, dass du Bücherreihen auf diese Art und Weise getrennt von einander unterbringen musst. Verkraftet das deine Leseherz?

Bücher nach Genren sortieren

Bücher gibt es in diversen Bücher Genren und Kategorien. Das eigene Bücherregal nach Genren zu sortieren ist nicht nur logisch, sondern auch praktisch. Wenn man mal Lust auf einen Krimi oder einen Thriller hat, dann weiß man nämlich direkt, in welcher Abteilung in seinem Regal man danach suchen muss. Die Anwendung ist ebenso einfach: Überlege dir, was für Bücher du überhaupt besitzt und mache Stapel der für dich relevanten Genre. Nun sortierst du deine Bücher diesen Stapeln zu. In dieser Reihenfolge wandern sie dann auch in das Bücherregal. Achte aber unbedingt darauf bei jedem Genre etwas Platz frei zu lassen. Wenn du ansonsten nämlich mal ein neues Buch aus einem bestimmten Genre kaufst, müsstest du alle Bücher wieder heraus holen, um das neue Buch richtig platzieren zu können.

Sortierung nach Autoren oder Verlagen

Diese Methode unterscheidet sich nicht maßgeblich von der Sortierung nach Genren. Wenn du deine Bücher weniger nach Genre aussuchst, sondern mehr nach deinen Lieblingsautoren oder Verlagen gehst, dann ist diese Methode mit Sicherheit perfekt für dich. So findest du auf einen Schlag alle Bücher von J. K. Rowling oder Cornelia Funke auf einen Blick. Die Wahrscheinlichkeit ist schließlich hoch, dass, wenn dir ein Verlag oder Autor besonders gut gefällt, dir auch die anderen Werke aus dieser Feder gut gefallen werden. Außerdem kannst du so deinen Freunden oder Verwandten blitzschnell Bücherempfehlungen von deinen Lieblingsautoren geben.

Sonstige Möglichkeiten zur Sortierung

Wenn dir von den genannten Methoden keine so richtig zusagt, dann kannst du auch nach anderen Kriterien zum Bücherregal sortieren gehen. Wie wäre es zum Beispiel, wenn du deine Bücher nach Preisen sortierst? Auch eine Sortierung nach Form oder Größe kann für dich Sinn machen, wenn es dir persönlich wichtig ist, dass die Bücher nicht kreuz und quer herausragen. Wenn dir das alles zu langweilig ist, wie wäre es dann mit einer Sortierung nach ersten oder letzten Sätzen? Schlage dafür einfach das Buch deiner Wahl auf der ersten oder letzten Seite auf und entscheide danach, ob es einen Platz ganz vorne oder ganz hinten im Regal verdient hat. Dasselbe geht natürlich auch bei einer Sortierung nach Lieblingsbüchern.

Vorteile und Nachteile der Methoden beim Bücherregal sortieren

Vorteile Nachteile
Farben
  • Dein Bücherregal wird zum echten Hingucker
  • Bücherreihen müssen ggfs. getrennt werden
  • Es ist schwer bestimmte Bücher wiederzufinden
Genren
  • Du findest schnell alles wieder
  • Du kannst deine Bücher nach Stimmung aussuchen
  • Die Bücher passen optisch manchmal nicht so gut zusammen
Autoren/ Verlage
  • Du findest schnell alles wieder
  • Du kannst gut anderen Leuten Empfehlungen geben
  • Die Genre werden wild durcheinander gewürfelt
Sonstige
  • Dein System ist einzigartig und besonders
  • Deine Sortierweise wirkt für andere Menschen durcheinander

Das gewisse Etwas

Wenn du jetzt bereit bist und dir dein perfektes System ausgesucht hast, geht es darum, deinem Bücherregal noch das “gewisse Etwas” zu verleihen. Das System ist nicht alles. Versuche doch auch ein wenig, deine Bücher nach Größe und Form hinzustellen, solange das zu deinem System passt. Dann sieht alles direkt viel aufgeräumter aus. Auch kannst du weniger schöne Exemplare lieber weiter hinten oder oben verstauen und deinen Lieblingsbüchern kleine Emporen kaufen, um sie extra hervorzuheben. Es macht auch nichts, wenn du ab und an extra Lücken für Deko lässt. Das gibt deinem Bücherregal einen ganz besonderen Charme. Denk daran: Weniger ist manchmal mehr!

Wie sortierst du dein Bücherregal? Ich freue mich über jeden Kommentar mit Fotos von den perfekten Bücherregalen. Das richtige System für einen selber zu finden kann ganz schön schwierig sein, doch wenn du einmal die richtige Sortierweise gefunden hast, dann wird sie dich ein Leben lang treu begleiten.

Beitragsbild: © Pexels – pixabay.com

6 Kommentare

  1. 31. Mai 2018 / 16:46

    Huhu <3

    Vor diesem Problem standen wir wahrscheinlich alle schon einmal 😀
    Zwischenzeitlich packt es mich immer mal und ich möchte unbedingt ein bisschen Ordnung in die Regale bringen! Vielleicht mal nach Farbe? Oder Verlag?
    Bei 10 übervollen Regalen verlässt mich dann meistens die Motivation recht schnell wieder, hihi.
    Im groben stehen bei mir einfach ähnliche Bereiche beeinander.

    Liebste Grüße <3 Jill

    • Sarah
      Autor
      1. Juni 2018 / 9:58

      Hallo liebe Jill! <3
      Ich wünschte ich hätte auch so viele Regale wie du. Ich träume immer noch von meiner eigenen Bibliothek à la Elinor aus Tintenherz. 😀 Ich habe dasselbe System wie du. Aber es juckt mich schon in den Fingern, doch wieder auf Farben umzusteigen. Wer weiß.

      • 1. Juni 2018 / 11:53

        Haha, so ergeht es mir immer wieder. Ganz vielleicht wage ich ja doch irgendwann diesen Schritt. Falls du es machst, bin ich unglaublich gespannt auf dein Ergebnis! <3

  2. 6. Juni 2018 / 12:24

    Hey!
    Ich habe eine Sortierung nach Farben, gemischt mit ein bisschen individueller Sortierung 😀
    Irgendwann neige ich immer dazu, die Bücher einfach irgendwo, wo noch Platz ist, dazu zu stellen haha.
    Mal schauen, vielleicht ändere ich es wieder irgendwann. Aktuell ist diese Mischmasch-Sortierung aber ganz praktisch und ich bin zufrieden. Und ich muss sagen, dass ich dennoch alles gut finde, weil ich meist eh weiß wo was steht, oder weil ich weiß, welche Farbe ein Buch hat.

    Übrigens finde ich deine Beitragsformen sehr übersichtlich, vor allem durch das kleine Inhaltsverzeichnis oben drüber 🙂

    Liebe Grüße,
    Nicci

    • Sarah
      Autor
      7. Juni 2018 / 9:42

      Diese Neigung habe ich auch nur allzu oft. 😀
      Optik ist nicht alles, ich habe schon oft versucht mein Regal zu sortieren und war dann doch nie ganz zufrieden.

      Vielen lieben Dank, das freut mich sehr! 🙂 Insbesondere von einem Blogger Profi wie dir.
      Liebe Grüße!

      • 8. Juni 2018 / 10:13

        Ach, Hauptsache man ist zufrieden 🙂
        Und gerade wenn man so viele Bücher hat muss die Optik manchmal ein minibisschen einstecken.

        Ach du! <3 Ich sehe mich gar nicht als Blogger-Profi und finde das immer so cool wenn das jemand sagt, hihi. Bin also ein bisschen sprachlos. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.