J. K. Rowling im Portrait – Leben, Erfolge und Bücher

J. K. Rowling im Portrait – Leben, Erfolge und Bücher

Joanne K. Rowling ist eine der berühmtesten Autorinnen weltweit. Die Harry Potter Reihe macht sie berühmt und reich. Viele Jahre lang zählte sie als wohlhabendste Schriftstellerin der Weltgeschichte. Doch das Leben von J. K. Rowling war nicht immer einfach.

Eckdaten zu J. K. Rowling

Geburtstag 31. Juli 1965
Geburtsort Yate, South Gloucestershire, England
Pseudonyme Robert Galbraith
Vater Peter Rowling
Mutter Anne Rowling

Lebensgeschichte

Als Tochter des Rolls-Royce Mitarbeiters Peter Rowling und der Laborassistentin Anne Rowling, kam im Jahr 1965 Joanne Rowling zur Welt. Bereits als junges Mädchen hat Joanne viel und gerne gelesen, weshalb schon bald der Wunsch in ihr entfachte, als Schriftstellerin zu arbeiten. Ihre erste Geschichte erfand sie mit fünf Jahren. Sie handelte von einem an Masern erkrankten Kaninchen. In der Schule konnte Rowling insbesondere durch gute Noten in den Sprachfächern überzeugen. In der Oberstufe wurde sie Schulsprecherin. J. K. Rowling bezeichnete sich selbst als intelligentes Mauerblümchen, das gerne belehrt und lehrt. Der Charakter Hermine Granger ist an diese Zeit aus ihrem Leben angelehnt.

Joanne studierte Französisch und Klassische Altertumswissenschaft an der University of Exeter und arbeitete daraufhin als Englischlehrerin in Paris. Danach folgten einige Bürojobs. Das Schreiben hatte sie unterdessen nie aufgegeben. Alle Geschichten, die zu diesem Zeitpunkt entstanden, wurden nach eigenen Angaben jedoch von ihr vernichtet. Die Idee für ihr Lebenswerk, Harry Potter, kam ihr zum ersten Mal während einer Zugfahrt von Manchester nach London im Jahr 1990. Ihr war das Bild des Jungen direkt ganz klar vor Augen gewesen und auch, dass er ein Internat für Hexen und Zauberer besuche. Doch die Geschichte sollte noch einige Jahre ruhen. Rowling ging nach Portugal, wo sie nachmittags als Lehrerin arbeitete. Hier hatte sie viel Zeit, die Geschichte um Harry weiter auszuarbeiten. Rowling heiratete 1992 den portugiesischen Fernsehjournalisten Jorge Arantes und bekam ein Kind von ihm. Kurz darauf folgte die Trennung.

Daraufhin zog Joanne Rowling mit ihrer Tochter zurück nach Großbritannien und ließ sich in Edinburgh nieder. Zu dieser Zeit musste sie von Sozialhilfe leben. Die Geschichte rund um Harry Potter schrieb sie weiter; viel Zeit beim Schreiben verbrachte sie dabei in dem Elephant House, einem Café in Edinburgh. Später sollte es heißen, sie hätte dort geschrieben, weil sie sich die Heizkosten für ihre Wohnung nicht leisten konnte. Diese Gerüchte hat Rowling aber allesamt wiederlegt.

Im Jahr 1995 konnte sie das erste Harry Potter Buch fertig stellen. Das Buch wurde von mehreren Verlagen abgelehnt, bis schließlich der Verlag Bloomsbury Publishing das Manuskript annahm. Aus Angst, nicht alleine von dem Schreiben leben zu können, nahm sie einen postgradualen Kurs an der Universität Edignburgh an. Der Verlag unterdessen wollte das Buch nicht unter Joannes Namen veröffentlichen, aus Angst, dass Jungen kein Buch würden lesen wollen, dass von einer Frau geschrieben worden war. So kam es, dass das Buch mit den Initialen “J. K.” mit einer Startauflage von 500 Exemplaren veröffentlicht wurde. Drei Tage nach der Veröffentlichung ersteigerte der US-Verlag Scholastic die amerikanischen Rechte für das Buch für 100.000 Dollar. Rowling erhielt davon 80%. Dieser Kauf, der für alle überraschend kam, machte sie schlagartig berühmt. 1997 zog der deutsche Carlsen Verlag nach.

Rowling veröffentlichte daraufhin im Jahrestakt Fortsetzungen von der Geschichte rund um Harry. Der weltweite Durchbruch gelang ihr jedoch erst mit dem Erscheinen des dritten Bandes im Jahr 1999. Der vierte Band erschien daraufhin in einer Rekord-Erstauflage von einer Millionen in GB und 3,8 Millionen in den USA. Im Jahr 2000 kaufte Time Warner dann die Filmrechte an Harry Potter. Rowling behielt sich dabei ein Mitspracherecht bei den Filmen vor und konnte so verhindern, dass aus Harry Potter ein Zeichentrickfilm oder ein amerikanischer Film wurde.

2001 heiratete Rowling dann ein weiteres Mal, nämlich den Arzt Neil Murray, von dem sie einen Sohn und später auch eine zweite Tochter bekam. 2007 erschien dann der letzte Band aus der Harry Potter Reihe. Dieses Ereignis hielt sie damals auf einer Marmorbürste eines Hotels fest:

JK Rowling finished writing Harry Potter and the Deathly Hallows in this room (552) on 11th Jan 2007

Laut eigenen Angaben sei durchaus genug Stoff für bis zu 10 Harry Potter Bände vorhanden. Im Jahr 2011 startete die Autorin die Website Pottermore: Eine Plattform zum Harry-Potter-Universum, auf der regelmäßig Hintergrundinformationen veröffentlicht werden. Mittlerweile ist der Verleger von J. K. Rowling Litte, Brown and Company, für den Rowling bereits einige weitere Werke, wie The Casual Vacancy, veröffentlichte. 2013 veröffentlichte sie erstmals ein Buch unter einem Pseudonym, Robert Galbraith, was bereits wenige Wochen später von der Sunday Times enttarnt wurde. Neben ihren Tätigkeiten als Schriftstellerin ist Rowling auch als Drehbuchautorin und Produzentin tätig. Sie war maßgeblich an der Produktion von Fantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind beteiligt. Außerdem war sie in die Produktion des Theaterstücks Harry Potter and the Cursed Child integriert.

Aktuell wurde Harry Potter in über 80 Sprachen übersetzt. Heute ist J. K. Rowling eine der reichsten Frauen Großbritanniens, sogar reicher als die Queen.

Alle Bücher und Publikationen von J. K. Rowling

Bücher

Reihe Buch (Originaltitel) Deutsche Ausgabe Erscheinungsjahr
Harry Potter Harry Potter and the Philosopher’s Stone Harry Potter und der Stein der Weisen 1997
Harry Potter and the Chamber of Secrets Harry Potter und die Kammer des Schreckens 1998
Harry Potter and the Prisoner of Azkaban Harry Potter und der Gefangene von Askaban 1999
Harry Potter and the Goblet of Fire Harry Potter und der Feuerkelch 2000
Harry Potter and the Order of the Phoenix Harry Potter und der Orden des Phönix 2003
Harry Potter and the Half-Blood Prince Harry Potter und der Halbblutprinz 2005
Harry Potter and the Deathly Hallows Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2007
The Casual Vacancy Ein plötzlicher Todesfall 2012
Cormoran-Strike-Serie The Cuckoo’s Calling Der Ruf des Kuckucks 2013
The Silkworm Der Seidenspinner 2014
The Career of Evil Die Ernte des Bösen 2015
Harry Potter Harry Potter and the Cursed Child Harry Potter und das verwunschene Kind 2016

Drehbücher

  • Harry Potter und der Stein der Weisen (2001)
  • Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (2016)

Produzentin

  • Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 1 (2010)
  • Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2 (2011)
  • Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (2016)

J. K. Rowlings Auszeichnungen

Für ihre Bücher und ihr Engagement hat J. K. Rowling in ihrem Leben bereits viele Auszeichnungen erhalten. Die meisten davon hat sie für ihre Harry Potter-Reihe bekommen. Bis heute ist die Autorin von der Kritik hoch gelobt und noch kein Ende, in der Liste ihrer Erfolge, ist in Sicht.

  • Kavalier des Ordens des Lächelns
  • 2000: Locus Award in der Kategorie Bester Fantasy-Roman
  • 2001: Hugo Award in der Kategorie Bester Roman
  • 2001: Officer of the Order of the British Empire (OBE)
  • 2001: Deutscher Phantastik Preis in der Kategorie Bester Internationaler Roman
  • 2003: Prinz-von-Asturien-Preis in der Sparte „Eintracht“
  • 2004: Deutscher Phantastik Preis in der Kategorie Bester Internationaler Roman
  • 2006: Benennung eines Asteroiden nach ihr: (43844) Rowling
  • 2006: Deutscher Phantastik Preis in der Kategorie Bester Internationaler Roman
  • 2008: Deutscher Phantastik Preis in der Kategorie Bester Internationaler Roman
  • 2009: Ritter der Ehrenlegion
  • 2010: Hans-Christian-Andersen-Literaturpreis
  • 2012: Freeman of the City of London
  • 2017: Nominierung in der Kategorie Bester britischer Film bei den British Academy Film Awards (Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind)

Auf ihrer eigenen Website heißt es dazu:

As well as receiving an OBE for services to children’s literature, she has received many awards and honours, including France’s Legion d’Honneur and the Hans Christian Andersen Award. J.K. Rowling supports a number of causes through her charitable trust, Volant. She is also the founder and president of the  international non-profit children’s organization Lumos, which works to end the institutionalisation of children globally and ensure they grow up in a safe and caring environment.

Beitragsbild: © Mary McCartney 2015 / J. K. Rowling Media Kit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.