Kann man Zeichnen lernen?

Kann man Zeichnen lernen?

Oder braucht man dafür Talent? – Das ist eine Frage, die ich mir auch schon dutzende Male gestellt habe. Zu gerne würde ich die schönsten Zeichnungen und Illustrationen einfach so aus dem Ärmel schütteln können. Ich würde gerne in Sekundenschnelle Portraits meiner Mitmenschen auf das Papier bringen können oder meine Träume als Zeichnungen festhalten. Häufig endet es allerdings mit einem zusammengeknülltem Papier auf dem Fußboden und einem frustriertem Ich auf dem Computerstuhl. Kann man Zeichnen überhaupt lernen?

Grundlagen des Zeichnens

Zum Zeichnen braucht man in der Regel nicht viel: Ein Blatt Papier, ein Stift, eventuell Anspitzer und Radiergummi und natürlich Tageslicht. Oh – und natürlich auch die Idee. Da fängt es auch oft schon an. Allzu häufig, wenn man sich vornimmt, jetzt zeichne ich mal was!, fällt einem nicht mehr als ein Haus oder eine Blume ein. Und das ist vollkommen okay! Wie bei vielen Dingen im Leben, ist es die Übung die den Meister macht. Natürlich kann Talent nicht schaden, doch ich bin überzeugt, dass jeder – wirklich jeder! – zumindest die Grundlagen des Zeichnens lernen kann.

Motivation

Braucht man also Talent? Ich glaube nein. Deshalb stelle ich dir zuerst einmal eine ganz andere Frage: Was ist deine Motivation? Warum möchtest du gerne zeichnen können? Geht es um eine Kunstmappe, ein Designstudium oder einfach den Spaß an der Sache? Ich bin fest davon überzeugt, dass die Motivation einen entscheidenden Einfluss auf den späteren Erfolg haben. Jemand, der das Gefühl hat zu müssen, wird viel schneller aufgeben, als jemand, der das Gefühl hat zu wollen.

Meine ganz persönliche Motivation hängt dicht zusammen mit dem Schreiben von Büchern. Ich würde gerne Geschichten illustrieren können, um meinen Gedanken ein Bild zu verleihen.

Anleitungen zum Zeichnen lernen

Im Internet gibt es viele verschiedene Anleitungen zum Zeichnen, sei es ein Online Kurs oder nur eine Schritt für Schritt Anleitung zum Nachmachen. Das ist auch wichtig! Wie beim Sprechen lernen, müssen wir erst einmal mit dem Imitieren anfangen, bevor wir unsere eigenen Worte formen können. Es ist wichtig, ein Gefühl für Räume und Dimensionen zu bekommen. Deshalb sollte man damit anfangen, einfache Formen, Schatten und Gegenstände abzuzeichnen, um irgendwann seine eigenen Werke darstellen zu können.

Ich selber möchte Zeichnen lernen können. Ich glaube auch, dass jeder zeichnen kann. Deshalb würde ich mich freuen, wenn du mich auf meiner Reise begleitest, die Welt der Pinselstriche und Leinwände mit mir nach und nach zu entdecken.

Bild: © uello – pixabay.com

sarah-laurien-weiher

Hinter nonsensente stecke ich, Sarah. Seit dem Jahr 2015 bin ich Bloggerin. Ich schreibe auf meinem Blog über Dinge, Welten und Menschen. Kurzum über alles, was mich bewegt. Als Pixelfreundin bin ich in der bunten Welt der Medien aufgewachsen. Besonders gerne befasse ich mich heute mit Literatur aus den Bereichen Fantasy, Sci-Fi und Crime.

2 Kommentare

  1. 3. Juni 2018 / 17:21

    Meine Lehrerin meine früher immer ich könnte nicht malen und sollte es am besten einfach lassen. Durch Freunde habe ich aber eine Liebe zu Aquarell entwickelt und begonnen mir ganz viele Videos dazu anzusehen und es macht wirklich unglaublich Spaß. Ich werde einfach immer besser und deswegen bin ich auch der Meinung, dass man Zeichnen lernen kann.
    Alles Liebe,
    Julia

    • Sarah
      Autor
      3. Juni 2018 / 19:03

      Tadaa! Das ist das beste Beispiel dafür. 🙂 Freut mich total und bestärkt mich in meiner eigenen Annahme!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schließe mich
Etwas suchen?
Suche:
Beitragskategorien: