page contents

Piper Verlag: Belletristik und Sachbuch Verlag

piper-verlag

Der Piper Verlag gehört zu den bekanntesten deutschen Buchverlagen. Der Verlag wurde im Jahr 1904 von, dem damals 24-jährigen, Reinhard Piper gegründet und verlegt Bücher der Genre Belletristik und Sachbuch.  Den Geschäftssitz hat der Buchverlag in München. Seit 1995 ist Piper außerdem Teil der schwedischen Bonnier-Gruppe. Den Durchbruch schaffte der Verlag mit der Veröffentlichung des Almanachs Der Blaue Reiter.

Sitz München, Deutschland
Leitung Felicitas von Lovenberg, Christian Schniedermann
Gründung 19. Mai 1904
Gründer Reinhard Piper
Subverlage
Website https://www.piper.de/

Gründung & Erfolge

Der Buchverlag Piper hat seit der Gründung einiges an Weltgeschichte erlebt. Der Verlag hat zwei Weltkriege überstanden, auch wenn das nicht immer leicht war. Während des Zweiten Weltkriegs und der Zeit des Nationalsozialismus musste der damalige Teilhaber Robert Freund den Verlag aufgrund seiner jüdischen Abstammung verlassen. Er erhielt eine Abfindung durch den Verkauf des damaligen Verlagsgebäudes. Für den Verlag war es dadurch damals Zeit umzuziehen. Seither hat der Piper Verlag in einer Villa von August Thiersch ihren Sitz. Weniger schön verlief der Abgang des jüdischen Übersetzers Isak Grünberg, der zwar gute Arbeit leistete, doch erst ab den 90er Jahren auch namentlich als Übersetzer vom Verlag erwähnt wurde.

Während sich der Piper Verlag zur Zeit des Nationalsozialismus noch auf neutrale Unterhaltungsliteratur beschränkte, kam in der Nachkriegszeit der Umbruch. Noch immer hatte der Buchverlag das Ziel, vor allem anspruchsvolle Literatur zu veröffentlichen. Im Jahr 1953 starb der Gründer Reinhard Piper und vererbte den Verlag an seinen Sohn Klaus Piper weiter. Von nun an erschienen im Piper Verlag auch viele Taschenbücher. Piper gründete des Weiteren 1960 mit zehn weiteren Verlagen den Deutschen Taschenbuch Verlag, besser bekannt unter dtv. Der Verlag begann außerdem auch naturwissenschaftliche, zeitgeschichtliche, theologische und musikalische Bücher in sein Programm mit aufzunehmen.

Einige Jahre später, 1995, ging der Piper Verlag in den Besitz der schwedischen Bonnier-Gruppe über. Dadurch wurde Viktor Niemann zum neuen Geschäftsführer des Verlags. Niemann ist in der Buchbranche kein unbekanntes Blatt. Beispielsweise wurde er 1998 als der Verleger des Jahres ausgezeichnet. In den 2000er Jahren wurde dann für einige Jahre Wolfgang Ferchl zum verlegerischen Geschäftsführer von Piper. Dieses Amt übernahm zeitweise Marcel Hartges, der zuvor als Geschäftsführer beim DuMonat Verlag gearbeitet hatte. Heutzutage hat Felicitas von Lovenberg dieses Amt.

Die 2000er Jahre haben dem Piper Verlag, nach den kontroversen in der Zeit des Nationalsizialismus und der Nachkriegszeit, sehr gut getan. Im Jahr 2006 erschien das Buch Ich bin dann mal weg von Hape Kerkeling. Das Buch verkaufte sich sagenhafte vier Millionen mal und gilt seither als erfolgreichstes deutschsprachiges Sachbuch der Nachkiegsgeschichte. Es hielt sich monatelang auf den Bestseller Listen. Doch das sollte nicht der letzte Erfolg gewesen sein. Auf der FBM 2015 wurde der Piper Verlag mit dem Virenschleuder-Preis ausgezeichnet.

Der Piper Verlag hat schon so einige bekannte Autoren hervor gebracht. Dazu zählen unter anderem:

  • Hannah Arendt
  • Ingeborg Bachmann
  • Charlotte Roche
  • Hape Kerkeling
  • Alan Weisman
  • Markus Heitz
  • Sándor Márai
  • Sten Nadolny
  • Paul Watzlawick
  • Heinrich Steinfest

Die Verlagsgruppe Piper

Der Piper Verlag ist seit der Gründung rasant gewachsen. 1996 kaufte der Verlag den Neuen Malik-Verlag auf. Nur ein Jahr später, 1997, folgte dann der Kabel Verlag. Der Piper Verlag ist stetig darauf bedacht, das Reportoire zu erweitern. Aus diesem Grund kaufte der Buchverlag 2004 dann auch noch die Heyne-Fantasy-Reihe auf. 2008 folgte der Pendo Verlag. Die Zukäufe fanden ihren ersten Höhepunkt mit der Übernahme des Westend-Verlags in Frankfurt am Main als Imprint der Piper-Gruppe.

Seit 2008 arbeitet der Piper Verlag zusätzlch mit National Geographic Deutschland zusammen und veröffentlicht die Taschenbuchreihe Malik National Geographic. Dadurch, dass der Piper-Verlag seit einigen Jahren Teil der Bonnier-Gruppe ist, arbeitet Piper stark mit den anderen Mitgliedern der Gruppe, wie dem Berlin Verlag und Bloomsbury Berlin zusammen.

Erfolgreiche Reihen & Veröffentlichungen

Bekannte BücherBuchreihenSonstige
Weihnachten im ReaderscheinAskirDas Papiermädchen
Wir haben die WahlBlack BladeDie Schwestern von Mitford Manor
Machtkampf am EverestDie ZwergeJeder lügt, so gut er kann
Der Junge muss an die frische LuftFrost-ReihePaper Party
MarlowDie Legenden der AlbaeEierlikörtage
Ein deutsches KlassenzimmerDie GötterkriegeDie Frau des Juweliers
Ein wenig LebenBerger und BlomDie Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank

Beitragsbild: © peter_pyw – pixabay.com | Logo: © Piper Verlag

Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close Me
Looking for Something?
Search:
Post Categories: