Warum ich stolz bin, ein Hufflepuff zu sein

Warum ich stolz bin, ein Hufflepuff zu sein

Ich bin ein Harry Potter Fan seit der ersten Stunde. Bereits bei dem allerersten Buch habe ich mich damals gefragt, in welches Hogwarts Haus mich der Sprechende Hut wohl stecken würde. Nun, dank J. K. Rowling’s Website Pottermore, konnte ich genau das herausfinden. Auf Pottermore lässt sich durch einen individuellen Test ermitteln, in welches Hogwarts Haus man selber gehört. Schließlich wurde der Test von J. K. Rowling persönlich entworfen, was bedeutet, dass die dort getroffene Entscheidung nicht viel offizieller sein könnte. Doch ich muss auch sagen, dass ich, als ich den Test das allererste Mal gemacht habe und ich nach Hufflepuff gesteckt wurde, nicht sonderlich glücklich über das Ergebnis war. Huffelpuff! Wer will denn schon nach Hufflepuff? Mittlerweile hat mich der Pottermore Test ganze drei Mal nach Hufflepuff gesteckt und heute kann ich sagen: Zum Glück! Das Haus der Dachse hat mit vielen Vorurteilen zu kämpfen. Doch das völlig zu Unrecht.

Über das Hogwarts Haus Hufflepuff

Die Gründerin des Hauses ist Helga Hufflepuff. Im Gegensatz zu den anderen Gründern von Hogwarts, hat sie jeden in ihrem Haus aufgenommen, völlig gleich seiner ganz individuellen Qualitäten. Denn in Hufflepuff werden keine Unterschiede gemacht: Jeder ist hier gleich wichtig und wertvoll. Die Hausfarben der Hufflepuffs sind Schwarz und Gelb und das Wappentier ist der Dachs. Ein niedliches Tier, das im Volksglauben als unnachgiebig und dickköpfig gilt. Zu Harrys Schulzeiten ist gerade Professor Sprout die Hausleiterin. Die Seite Pottermore verrät noch mehr über das Schulhaus:

You probably know that some of Hufflepuff’’s most renowned members include Nymphadora Tonks and Cedric Diggory. But did you know that Hufflepuff’s house ghost, the Fat Friar, still resents the fact he was never made a cardinal? Or that Hufflepuff has produced the fewest Dark wizards of any house at Hogwarts?

Zu guter Letzt waren viele der besten Harry Potter Charaktere in Hufflepuff einsortiert: Newt Scamander, der jetzt seine eigene Filmreihe hat, Cedric Diggory, der zum Trimagischen Turnier auserwählt wurde, Nymphadora Tonks, die immer sie selbst blieb, oder auch Pomona Sprout, die sich nicht einmal von Gilderoy Lockhart um den Finger wickeln ließ. Alles in allem lässt sich sagen, dass man bei den Hufflepuffs in sehr guter Gesellschaft ist.

Hufflepuff im direkten Häuservergleich

Die Hufflepuffs aus Harry Potter werden als loyal, geduldig, gerecht, fleißig und aufrichtig beschrieben. Allesamt Eigenschaften, die jeder gerne hätte. Auch im direkten Häuservergleich schneidet dieses Hogwarts Haus damit ziemlich gut ab: Die Gryffindors gelten als tapfer, kühn, ritterlich, mutig und draufgängerisch. In Slytherin sind die Schüler findig, gerissen, ehrgeizig und besitzen gute Führungsqualitäten. Die Ravenclaws hingegen sind intelligent, scharfsinnig, klug, weise, kreativ, originell und individuell.

Der Hausgeist ist der Fette Mönch. Meiner Meinung nach ist der Fette Mönch der großartigste Hausgeist in Hogwarts: Der Blutige Baron macht vielen Schülern Angst, der Fastkopflose Nick badet täglich in Selbstmitleid und die Graue Dame ist stets sehr distanziert und kühl. Der Fette Mönch hingegen ist lebensfroh und freundlich. Als seien die vorher genannten Eigenschaften nicht Grund genug, um Hufflepuff zu lieben, hat auch der Gemeinschaftsraum seinen ganz persönlichen Charme. Auf harry-potter.wikia.com wird er wie folgt beschrieben:

Der Gemeinschaftsraum und die Schlafsäle der Schüler befinden sich in einem der Gewölbekeller in der Nähe der Schulküche. Anders als der von Haus Slytherin wirkt dieser unterirdische Raum aber keineswegs düster, sondern ist gemütlich wie ein Salon eingerichtet. Man betritt den Gemeinschaftsraum der Hufflepuffs durch ein unbewegliches Gemälde. Zu den Schlafsälen gelangt man durch kleine, unterirdische Tunnel mit runden Holztüren.

Alleine die Nähe zum Essen und der Schulküche sollten Gründe genug sein, um bei den Hufflepuffs leben zu wollen. Schließlich muss man bis zum Gryffindor und Ravenclaw Gemeinschaftsraum sehr weit laufen und der Slytherin Gemeinschaftsraum strahlt eine sehr düstere Atmosphäre aus.

Viele gute Gründe für Hufflepuff

Wenn dir diese Gründe noch nicht reichen, habe ich noch einen Ass im Ärmel: Auch J.K. Rowling hat gesagt, dass Hufflepuff ihr Lieblingshaus ist und sie selber gerne eine Hufflepuff wäre.

Also: Wenn auch du nach Hufflepuff sortiert wurdest, fang an deinen Housepride nach außen zu tragen! Wenn du noch nicht vom Sprechenden Hut einem Hogwarts Haus zugeordnet wurdest, in welches würdest du dann gerne gesteckt werden? Ich freue mich über deinen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.