Gitarre spielen lernen – Aller Anfang ist schwer

Gitarre spielen lernen – Aller Anfang ist schwer

Von allen Instrumenten auf der Welt, hat es mir die Gitarre immer am meisten angetan. Egal ob Akustikgitarre, Konzertgitarre, Westerngitarre oder auch E-Gitarre: Dieses Instrument hat, meiner Meinung nach, die schönsten Klangfarben und es lässt sich praktischer Weise auch noch überall mit hin nehmen. Ganz egal ob abends bei einem gemütlichen Lagerfeuer oder beim Zusammensitzen bei Freunden. Die Gitarre kann ein wundervoller Begleiter sein. – Könnte man sie doch nur spielen!

Grundausrüstung zum Gitarre spielen

Das Gute ist, man kann das Gitarre spielen relativ schnell lernen. Je nachdem, was für Ansprüche man an sich und sein Instrument stellt zumindest. Die Grundausrüstung ist relativ simpel: Man benötigt lediglich das Instrument selbst, ein Stimmgerät, eventuell einen Gitarrenständer und eine Gitarrentasche und vielleicht auch noch einen Notenständer. Dann kann es auch schon los gehen.

Gitarrenkurse

Egal ob man sich dafür entscheidet, ob man mit Gitarrenvideos oder einem Gitarrenlehrer das Spielen üben will, vorher sollte man sich in jedem Falle die Frage stellen: Möchte ich mit oder ohne Noten spielen lernen? Ich persönlich lerne gerade das Spielen nach Noten. Egal auf welche Weise, die ersten Grundakkorde – CAGED – sind im Crashkurs relativ schnell gelernt. Für die ersten leichteren Popsongs ist das vermutlich auch schon ausreichend.

Gitarristen, die auf Dauer noch mehr Stile spielen möchten, beispielsweise Fingerpicking und längere Gitarrenriffs, können dann schon deutlich länger an einzelnen Songs sitzen. Das kann gerade für Anfänger sehr frustrierend sein (ich spreche da aus Erfahrung), doch ich sage euch eines: Es geht hurtig mit Fleiß aka irgendwann wird es besser.

Vorgehen beim Gitarre spielen lernen

Ich selber habe mich dafür entschieden, mit einem Gitarrenlehrer das Spielen zu lernen. Nichts desto trotz, habe ich herausgefunden, dass es im Wesentlichen 5 Schritte gibt, denen man zu Beginn folgen sollte, ehe man seinen eigenen Weg mit dem Instrument weiter geht:

  1. Sich mit dem Instrument, den Saiten und Bünden vertraut machen
  2. Grundakkorde lernen
  3. Schlagtechniken üben
  4. Rhythmus lesen und verstehen
  5. Üben!

Ich persönlich bin noch ganz am Anfang. Nichts desto trotz hoffe ich, dass auch ich irgendwann die ersten Lieder einfach so aus dem Ärmel schütteln kann. Erzählt mir gerne von euren ersten Versuchen in den Kommentaren. Vielleicht lassen sich so noch viele Gleichgesinnte finden.

Beitragsbild: © haleypowers – unsplash.com

sarah-laurien-weiher

Hinter nonsensente stecke ich, Sarah. Seit dem Jahr 2015 bin ich Bloggerin. Ich schreibe auf meinem Blog über Dinge, Welten und Menschen. Kurzum über alles, was mich bewegt. Als Pixelfreundin bin ich in der bunten Welt der Medien aufgewachsen. Besonders gerne befasse ich mich heute mit Literatur aus den Bereichen Fantasy, Sci-Fi und Crime.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schließe mich
Etwas suchen?
Suche:
Beitragskategorien: