Frankfurter Buchmesse 2018: Sebastian Fitzek, Harry Potter und viel Bloggerliebe

Frankfurter Buchmesse 2018: Sebastian Fitzek, Harry Potter und viel Bloggerliebe

Dieses Jahr war ich zum ersten Mal in meinem Leben auf der Frankfurter Buchmesse. Die Eindrücke meiner FBM 2018 möchte ich mit dir in diesem Beitrag teilen. Gastland der Frankfurter Buchmesse 2018 war Georgien. Für mich persönlich stand die Messe in erster Linie unter dem leuchtenden Stern Harry Potter. #20yearsofmagic war auf der Messe dieses Jahr ein großes Thema, ebenso wie die Digitalisierung mit der die Bücherindustrie stark zu kämpfen hat.

Samstag: Anna Todd Enttäuschung, Messestände und viele Blogger

Ich bin am Samstag Morgen gegen 5:00 Uhr in Richtung Frankfurt los gefahren. Knappe 4 Stunden Fahrt haben mich von dem bunten Messegeschehen getrennt. Kaum in Frankfurt angekommen habe ich mich dann auch direkt in das Messegetummel geworfen. Die Frankfurter Buchmesse 2018 war die erste Buchmesse in meinem Leben. Umso überraschter war ich von dem gigantischen Ansturm, den großartigen Cosplays und den ebenso großartigen Messeständen. Die meiste Zeit habe ich in Halle 3 verbracht und mein Wunschzettel für Bücher, die ich mir eines Tages noch kaufen möchte, hat sich an diesem Tag wohl verdoppelt. Besonders schön fand ich übrigens den Stand vom Coppenrath Verlag.

frankfurter-buchmesse-messegelaende

fbm-2018-coppenrath-verlag-spiegelburg-messestand

10:00 Uhr – Enttäuschung um Anna Todd

Ich war nicht alleine auf der Buchmesse, sondern gemeinsam mit einer Freundin, die gerne Liebesgeschichten und Young Adult liest. Sie hatte schon die ganze Messe darauf hin gefiebert, Anna Todd zu sehen. Auch ich habe mich ein wenig auf die amerikanische Autorin gefreut, obwohl ich bisher noch keins ihrer Bücher aufgeschlagen habe. Umso trauriger war natürlich die Mitteillung, dass Anna Todds Messebesuch abgesagt wurde, weil sie von einigen Männern belästigt wurde.

14:00 – 14:30 Uhr: Vortrag zum Thema »Schlaglichter: Wir machen das zusammen. Gute Netzwerke für die Buchbranche«

Doch es blieb keine Zeit um zu trauern. Ein fester Punkt auf meiner Agenda war es seit Anfang an mir den Vortrag zum Thema Schlaglichter: Wir machen das zusammen. Gute Netzwerke für die Buchbranche anzusehen. Mir hat der Vortrag unglaublich gut gefallen und ich hätte den Sprechern mit Sicherheit auch noch eine halbe Stunde länger zugehört. Bei dem Vortrag ist mir wieder umso mehr aufgefallen, dass Bücher auch Communitysache sind und vom Austausch leben. Ganz nebenbei habe ich an dem Stand auch noch Philip von book-walk und Jule von missfoxyreads getroffen, worüber ich mich sehr gefreut habe.

netzwerke-in-der-buchbranche

15:30 – 17:00 Uhr: Harry Potter Weltrekord-Versuch

Absolutes Messehighlight von mir war nichts desto trotz der Harry Potter Weltrekord Versuch, der durch den Carlsen Verlag organisiert wurde. Harry Potter begleitet mich schon mein Leben lang. Umso schöner war es für mich noch einmal Angesicht zu Angesicht zu sehen, dass es auf der Frankfurter Buchmesse nicht nur mir so ging. Hunderte Harrys haben sich verkleidet für den Weltrekordversuch in der Halle eingefunden. Darunter waren auch einige großartige Kostümierungen wie zum Beispiel die Maulende Myrte oder die Lehrer aus Hogwarts. Es ist immer toll zu sehen, wie so viele Menschen so viel Energie in etwas so großartiges stecken können, um ihre Leidenschaft zu teilen.

harry-potter-weltrekordversuch-auf-der-fbm

Im Grunde habe ich Glück gehabt, dass ich noch beim Weltrekordversuch mitwirken konnte, denn ich hatte keine Kostümierung dabei. Doch die Mitarbeiter vom Carlsen Verlag haben an den vier Eingängen reichlich Umhänge und Brillen verteilt, sowie Narben aufgemalt. Die Brille und den Umhang werde ich definitiv in Ehren halten. Auch die Moderation des Weltrekord-Versuchs war großartig. Wir haben einen Ausschnitt aus der Rufus Beck Lesung aus Hamburg gesehen, es wurde live ein Harry Potter Quiz auf der Bühne vorgeführt und es wurde der Illustrator der Neuausgabe interviewt. Leider hat es am Ende nicht ganz für den Weltrekord gereicht, doch ich konnte mich schnell darüber hinweg trösten, als ich erfahren habe, dass der Illustrator Iacopo Bruno eine Signierstunde gibt.

Während dieser Signierstunde habe ich übrigens auch 1x für euch eine Ausgabe von Harry Potter und der Stein der Weisen in der Neuausgabe gekauft, welche ich aktuell noch auf meiner Facebook Seite verlose.

Sonntag: Sebastian Fitzek, Shopping und Heimreise

Der Sonntag war bei mir schon um einiges ruhiger. Der vorherige Messetag steckte noch in meinen Knochen. Natürlich kein Grund, am Sonntag nicht auch mitzumischen. Am Sonntag hatte ich nämlich genau ein festes Ziel vor Augen, das mich reichlich Zeit kosten würde. Doch das war ich gewillt auf mich zu nehmen.

frankfurter-buchmesse-2018-messerueckblick

09:00 – 12:00 Uhr: Anstehen für Sebastian Fitzek und viel toller Bücherplausch

Im Grunde bestand mein ganzer Sonntag nämlich daraus, für ein Autogramm und ein Foto von Sebastian Fitzek anzustehen. Um 10 Uhr sollte die Signierstunde beginnen, deshalb bin ich mit meiner Freundin schon um kurz nach 09 Uhr in der entsprechenden Halle erschienen, damit wir uns rechtzeitig anstellen konnten. Die Schlange war zu diesem Zeitpunkt schon unglaublich lang und wir sind zweimal nur knapp den Ansagen der zuständigen Mitarbeitern entkommen, die nur ein paar Personen hinter uns einen Cut gezogen haben, mit der Aussage, dass alle nachfolgenden Menschen wohlmöglich gar nicht mehr dran kommen würden.

In der Schlange hatte ich so viel schönen Bücheraustausch wie schon lange nicht mehr. Es ist immer klasse zu sehen, wie Bücher verbinden können. Schon nach wenigen Minuten haben sich alle Anstehenden um mich herum über Bücher, Fitzek und die Lesekultur unterhalten. Ich kann es nur immer wieder sagen: Die Buchcommunity ist einfach großartig. Die Signierstunde selbst war top organisiert. Während des ganzen Wartens haben wir vom Droemer Knaur Verlag immer wieder Getränke oder Süßigkeiten gereicht bekommen, die uns das Warten versüßen sollten. Besonders schade finde ich es dann, wenn manche Personen nur sich selbst wichtig sind: Immer wieder haben einige Messebesucher versucht sich in die Schlange hereinzumogeln und zu drängeln. Kein schönes Gefühl, wenn man bereits seit zwei Stunden in der Schlange steht und kurz vor Sebastian Fitzek sich noch jemand dazwischen schiebt, einfach weil er meint, ein Autogramm verdient zu haben. Sehr uncoole Aktion! Sebastian Fitzek zu treffen hingegen war großartig und ich habe mich wie ein kleines Fangirl neben ihm gefühlt.

Nach dem Anstehen war der Messetag für uns im Grunde auch schon wieder vorbei und es ging in einer 4-stündigen Autofahrt wieder nach Hause. Mitgenommen habe ich nicht nur einige neue Bücher und Autogramme, sondern auch jede Menge tolle Eindrücke und nette Bekanntschaften.

Mein Fazit: Die Frankfurter Buchmesse 2018

Die FBM 2018 war meine erste Buchmesse, aber bestimmt nicht die letzte. Obwohl sich die lange Autofahrt und das Laufen über die Messe in meinen Knochen am Sonntag Abend deutlich bemerkbar gemacht haben, hatte ich zwei wundervolle Tage in Frankfurt. Meine Messeeindrücke kannst du dir auch noch einmal in meinem Video zur Frankfurter Buchmesse ansehen:

Ich freue mich sehr auf das nächste Jahr und hoffe, dass ich dann die Zeit finde, noch mit viel mehr Bloggern zu reden und noch viel mehr Blogger zu treffen. Ich glaube, da bin ich nicht die einzige. Um die Vorfreude auf das nächste Jahr auch bei dir schon mal ein wenig zu steigern, habe ich einige tolle Messerückblicke für dich gesammelt:

sarah-laurien-weiher

Hinter nonsensente stecke ich, Sarah. Seit dem Jahr 2015 bin ich Bloggerin. Ich schreibe auf meinem Blog über Dinge, Welten und Menschen. Kurzum über alles, was mich bewegt. Als Pixelfreundin bin ich in der bunten Welt der Medien aufgewachsen. Besonders gerne befasse ich mich heute mit Literatur aus den Bereichen Fantasy, Sci-Fi und Crime.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schließe mich
Etwas suchen?
Suche:
Beitragskategorien: