Die besten Orte zum Lesen

Die besten Orte zum Lesen

Egal ob am Stand, im Bett oder am Schreibtisch: Jeder Ort hat seine ganz eigenen Vorlieben zum Lesen. Deshalb möchte ich dir meine liebsten Orte zum Lesen vorstellen. Wie mir beim Erstellen dieser Liste aufgefallen ist, hängt der Ort, an dem ich ein Buch verschlinge, sehr stark davon ab, um was für eine Art Buch es sich handelt. Deshalb gebe ich dir auch gleichzeitig meine Buchempfehlungen und Buchtipps zu den entsprechenden Orten mit ab. Ich hoffe, mit dieser Liste wird es auch dir gelingen, dich voll und ganz in eine neue Welt fallen zu lassen.

Die besten Orte zum Lesen von Romanen

Romane jeglicher Art gehören zu den meist gelesenen Büchern in meinem Leben. Ich habe deshalb schon die verschiedensten Orte zum Lesen ausprobiert, doch am Ende immer wieder festgestellt: Beim Lesen eines wirklich guten Romanes soll es vor allem eines sein: Bequem. Das spiegelt sich auch in der nachfolgenden Aufzählung wieder.

  • Im Bett
  • Auf dem Sofa
  • In der Buchhandlung
  • Auf dem Boden
  • Im Garten
  • In der selbst gebauten Butze
  • Vor dem Kamin
  • Im Lieblingssessel
  • Auf einer Bank im Wald
  • Im Baumhaus
  • Auf der Fensterbank

Krimi und Thriller

Bei Krimis und Thrillern sieht das ähnlich aus, bloß mit dem großen Unterschied, dass ich diese Bücher so gut wie niemals draußen und alleine lesen würde. Dafür sind diese Art Bücher einfach viel zu gruselig. Daher bevorzuge ich für dieses Genre Plätze und Gegenden, an denen ich mich sicher und geborgen fühle.

  • Im Kleiderschrank
  • Im Bett oder auf dem Sofa
  • Im Lieblingscafé (am Tag!)
  • In der Bibliothek
  • Auf dem Balkon

Sachbücher und Lexika

Auch wissenschaftliche Bücher gehören zu meinem Lesealltag dazu. Ich komme allein schon aufgrund meiner Arbeit nicht um dieses Thema herum und hin und wieder können auch Sachbücher oder Lexika wirklich interessant sein. Nichts desto trotz würde ich niemals auf die Idee kommen, mich mit einem Sachbuch in mein Bett zu kuscheln. Hier gilt insbesondere der Pragmatismus der Sache.

  • Am Schreibtisch
  • Im Unterricht
  • Auf dem Schulhof
  • Auf der Arbeit
  • Im Literaturcafé
  • Beim Kochen in der Küche

Orte zum Lesen von Taschenbüchern

Bei Taschenbüchern handelt es sich zwar um kein Genre, aber doch um eine Gattung Bücher. Ich persönlich lese Taschenbücher manchmal sogar lieber als gebundene Bücher. Sie sind günstiger, leichter und ich habe weniger Angst, dass ihnen etwas passiert. Deshalb kann man Taschenbücher – jeglicher Genre – meine ständigen Begleiter nennen.

  • In Bus oder Bahn
  • Als Beifahrer im Auto
  • Im Flugzeug
  • In der Badewannne
  • Im Schwimmbad
  • Im Park
  • Im Krankenhaus
  • In der Stadt
  • In der Hängematte
  • Auf der Sonnenliege
  • Im Wartezimmer
  • Beim Frisör
  • Im Urlaub am Strand
  • An der Haltestelle
  • Im Restaurant

Es gibt viele großartige Orte zum Lesen. Doch wenn wir mal ehrlich sind, dann tauchen wir beim Lesen doch sowieso in eine neue Welt ab. Nichts desto trotz muss die Atmosphäre einfach stimmen. Deshalb habe ich eine Frage an dich: Wo liest du am liebsten? Oder wo würdest du gerne dein nächstes Buch lesen? Fehlt etwas in dieser Liste? Dann lasse es mich gerne wissen. Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Beitragsbild: © PublicDomainArchive – pixabay.com

sarah-laurien-weiher

Hinter nonsensente stecke ich, Sarah. Seit dem Jahr 2015 bin ich Bloggerin. Ich schreibe auf meinem Blog über Dinge, Welten und Menschen. Kurzum über alles, was mich bewegt. Als Pixelfreundin bin ich in der bunten Welt der Medien aufgewachsen. Besonders gerne befasse ich mich heute mit Literatur aus den Bereichen Fantasy, Sci-Fi und Crime.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schließe mich
Etwas suchen?
Suche:
Beitragskategorien: