Wie viele Wörter kann man am Tag schreiben?

Wie viele Wörter kann man am Tag schreiben?

Ein Buch schreiben kann ganz schön herausfordernd sein. Nicht nur das, es kann auch ganz schön lange dauern. Doch wann ist man eigentlich fertig? Wie viele Wörter umfasst so ein Durchschnitts-Roman und wie viele Wörter kann oder sollte man am Tag schreiben, um seine Ziele zu erreichen?

Wie viele Wörter hat ein Buch durchschnittlich?

Um der Frage nach der perfekten Wortanzahl pro Tag auf den Grund zu gehen, muss man sich erst einmal von den Dimensionen, in denen man sich bewegt, ein Bild verschaffen. Die Wortanzahl in Büchern kann variieren, je nachdem ob man es mit einem Kinder- oder Jugendbuch, einem Roman, einem Drama, einem Taschenbuch oder einem Lexikon zu tun hat. Grundsätzlich lässt sich aber sagen, dass eine Buchseite rund 1.400 – 1.800 Zeichen inklusive Leerzeichen enthält. Das entspricht in etwa einer Wortanzahl von 300 – 380 Wörtern pro Seite. Geht man nun davon aus, dass ein durchschnittliches Buch 300 Seiten umfasst, kommt man auf ein Ergebnis von rund 110.000 Wörtern für ein Buch. Diese Zahl kann natürlich variieren. Zusammenfassend lässt sich aber sagen, dass ein durchschnittlicher Roman zwischen 70.000 und 150.000 Wörtern enthält.

Wie viele Wörtern kann man also am Tag schreiben?

Die Anzahl an Wörtern, die man am Tag schreiben kann oder sollte, hängt von dem Buchgenre ab und den Zielen, die man sich selber gesetzt hat. Gehen wir davon aus, dass du einen durchschnittlichen Roman von 110.000 Wörtern innerhalb eines Jahres schreiben möchtest. Das würde bedeuten, dass du jeden Monat 9.167 Wörter schreiben müsstest, um dein Ziel zu erreichen. Bricht man diese Zahl noch weiter herunter, dann kommt man auf rund 2.292 Wörter in der Woche. Für einen Roman, den du innerhalb eines Jahres schreiben möchtest, müsstest du also 327 Wörter am Tag schreiben. Das ist gut machbar. Reduzierst du den Zeitraum, dann wird die Wortanzahl am Tag wieder höher.

Wie lange braucht man für einen Roman?

Doch wie lange braucht man nun, um seine 327 Wörter jeden Tag zu schreiben und wie viel Zeit sollte man sich jeden Tag dafür blocken? Zuerst einmal hängt es von der besten Tageszeit zum Schreiben für dich ab, wann du am produktivsten und dementsprechend auch am schnellsten bist. Wenn du diese gefunden hast, macht es auch einen Unterschied, ob du handschriftlich oder am PC schreibst. Schreibst du am PC, dann kannst du davon ausgehen, dass du, um 100 Wörter zu tippen, ca. 8 Minuten benötigst. Denn pro Wort braucht ein Mensch ca. 5 Minuten. Für deine 327 Wörter brauchst du also rund 25 – 30 Minuten pro Tag.

Zusammenfassung und Fazit

Ein Buch zu schreiben braucht also seine Zeit. Je nachdem, was für eine Deadline du dir gesetzt hast, ist die Antwort auf die Ausgangsfrage also eine andere. Bricht man jedoch die oben aufgeführten Ergebnisse und Berechnungen auf das Mindeste herunter, kommt man zu folgendem Ergebnis:

  • Ein durchschnittlicher Roman besteht aus 110.000 Wörtern.
  • Wenn du dir für dein Buch ein Jahr Zeit nimmst, dann musst du rund 327 Wörter am Tag schreiben. Das entspricht ca. 9.167 Wörtern im Monat.
  • Um 327 Wörter am Tag zu schreiben musst du ca. 25-30 Minuten pro Tag einplanen.

Wie viele Wörter hast du dir beim Schreiben deines Buches als Tagesziel gesetzt? Waren diese Rechnungen für dich hilfreich? Ich freue mich über deine Meinung zu diesem Thema als Antwort in den Kommentaren!

Beitragsbild: © designedbyjess – pixabay.com

sarah-laurien-weiher

Hinter nonsensente stecke ich, Sarah. Seit dem Jahr 2015 bin ich Bloggerin. Ich schreibe auf meinem Blog über Dinge, Welten und Menschen. Kurzum über alles, was mich bewegt. Als Pixelfreundin bin ich in der bunten Welt der Medien aufgewachsen. Besonders gerne befasse ich mich heute mit Literatur aus den Bereichen Fantasy, Sci-Fi und Crime.

4 Kommentare

  1. Naddl
    23. Mai 2018 / 14:01

    Cooler Ansatz – hab ich mir so noch nie überlegt. Gehöre – wie bestimmt viele – zu der Kategorie Idee steht, Angefangen hab ich auch und wie es in etwa enden soll weiß ich auch…nur dazwischen, najaaaaaa…. 😉 Aber meine Tageszeit hab ich jetzt gefunden: 🙂

    • Sarah
      Autor
      24. Mai 2018 / 11:04

      Danke! Ich stecke gerade in genau derselben Phase. Es ist wirklich schwierig sich ein Bild von den Dimensionen zu machen, die eigentlich hinter so einem Buch stecken. 😀

  2. Lisa
    28. Juli 2018 / 19:50

    Und wenn man jetzt kein ganzes jahr brauchen möchte sondern, sagen wie mal ein halbes Jahr ? wie viel sollte man da an Tag schreiben ?
    Für ein Kapitel ist meine grenze zurzeit 3.500 Wörter wollter aber asuf 5.000 hoch gehen oder ist das zuviel ?

    • Sarah
      Autor
      29. Juli 2018 / 14:52

      Hey Lisa! 🙂
      Wenn du das so durchrechnen würdest, wie ich es Spaßes halber gemacht habe, dann müsstest du im Idealfall 654 Wörter am Tag schreiben. Aber das ist. wie gesagt, auch nur Theorie. Es gibt schließlich kein Rezept für die perfekte Wortanzahl oder die perfekte Kapitellänge. Das kommt am Ende immer ganz auf den Schreibstil und das Genre an. Es gibt auch viele sehr kurze, sehr sehr gute Bücher. Der kleine Prinz zum Beispiel. Du solltest so viel schreiben und in dem Umfang, wie es DIR Spaß macht. Damit fährt man am Ende immer am besten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schließe mich
Etwas suchen?
Suche:
Beitragskategorien: