Buch Rezension: Schnell und gesund kochen von Veronika Pachala und Clara Beyer

Buch Rezension: Schnell und gesund kochen von Veronika Pachala und Clara Beyer

Da ist es – das Jahr 2019. Mit dem Jahreswechsel kommen auch die guten Vorsätze für das neue Jahr. Ich persönlich nehme mich davon nicht aus. Auch ich habe mir vorgenommen, mich dieses Jahr ein wenig gesünder zu ernähren. Doch neben Ausbildung, Weiterbildung, Abschlussprüfungsstress, Hobbys, Beziehung und Familie bleibt oft nicht viel Zeit zum Kochen. Hinzu kommt, dass ich mich nicht als besonders gute Köchin bezeichnen würde. So bin ich auf das Buch von Veronika Pachala und Clara Beyer gestoßen und habe mir gedacht, ich gebe dem ganzen Mal eine Chance.

Eckdaten zum Buch: Schnell und gesund kochen

Titel Schnell und gesund kochen
Genre Kochbuch
Autor Veronika Pachala, Clara Beyer
Sprache Deutsch
Altersempfehlung ab 12 Jahren
Bindung Gebundene Ausgabe
Umfang 160 Seiten
Preis 19,99 €
Erschienen 04. Dezember 2017
Verlag riva Verlag
ISBN 978-3742303974

Aufbau

Ich habe nach einem Buch gesucht, dass mir Rezepte mit an die Hand gibt, die einfach zu machen sind, nicht allzu lange dauern und die ich gut auch noch am nächsten Tag auf der Arbeit essen kann. Schnell und gesund kochen hat mir all das versprochen. Nicht nur das, das Buch bietet einem auch eine Einführung über die gesunde Küche, die Arten zu Essen, den perfekten Vorratsschrank, praktische Küchenhelfer und die richtige Küchenorganisation. Kurzum alles, was man als Kochanfänger wissen muss. Diese Einleitung nimmt die ersten 21 Seiten des Buches in Anspruch und ich bin sehr dankbar dafür. Veronika Pachala und Clara Beyer geben einem sogar einen 21 Tage Ernährungsplan zur Hand, der einem die Planung um einiges einfacher macht. Das Buch arbeitet mit Kennzeichnungen der Rezepte durch Symbole, was ich persönlich sehr praktisch finde:

  • Uhr: Zubereitungszeit
  • Pflanze: Vegan
  • Weizen: Glutenfrei
  • Schneeflocke: Zum Einfrieren geeignet
  • Dose: Zum Mitnehmen geeignet

Rezepte & Abwechslung

Ich besitze das Buch nun schon seit gut einem Monat und habe bereits einige Rezepte aus dem Buch ausprobiert. Die Rezepte sind sehr gut erklärt und übersichtlich aufgebaut. Die benötigten Zutaten sowie die Anleitung und die Tauglichkeit, durch die oben genannten Symbole, machen die Handhabung des Buches sehr einfach. Auch die Größe (19,7 x 1,5 x 24,6 cm) finde ich für ein Kochbuch sehr angenehm. Die Seiten bleiben offen liegen, während man ein Rezept kocht, sodass man nicht ständig mit seinen dreckigen Händen in die Seiten greifen muss. Die meisten Rezepte enthalten noch Tipps und jeweils einen Kommentar von entweder Veronika Pachala oder Clara Beyer. Mir persönlich schmecken die Rezepte sehr gut und sie sind einfach zuzubereiten. Das Buch gliedert sich in die Kapitel

  1. 30-Minuten-Gerichte,
  2. 1-mal kochen, 3 Tage essen,
  3. Für den Tiefkühler und
  4. Für die kalte Küche

sodass einem bei der Zubereitung direkt klar ist, womit man es zu tun hat. Die Rezepte halten dementsprechend auch was sie versprechen. Allerdings ist die Zusammensetzung der Rezepte oft sehr eintönig. Häufig werden einfach nur Dinkel oder Qunioa mit etwas Gemüse vermengt und das in immer wieder verschiedenen Kombinationen. Vielen Rezepten fehlt einfach das gewisse „Etwas“. Hinzu kommt, dass die benötigten Zutaten teilweise nur schwer aufzutreiben sind, was einem den Spaß am Kochen etwas nimmt.

Bilder vs. Realität

Was ich sehr positiv finde, ist, dass bei eigentlich jedem Rezept auf einer ganzen Seite ein Serviervorschlag Bild beigefügt wurde, sodass man direkt eine gute Vorstellung davon bekommt, was einen erwartet. Diese Bilder gefallen mir sehr gut und sehen allesamt sehr ansprechend aus. In den meisten Fällen sah mein Eigenprodukt sogar beinahe so aus wie auf den Bildern. Die Rezepte lassen sich toll in den Alltag einfügen und sehen trotzdem noch gut aus.

Mein Fazit zu Veronika Pachalas Kochbuch

Mir macht es Spaß mit dem Kochbuch zu kochen und neue Rezepte auszuprobieren. Es macht Spaß die Tipps rund um die gesunde Ernährung zu lesen und sich über alternative Zutaten oder Zubereitungsweisen zu informieren. Ich habe wirklich das Gefühl, dass sich mein Kochen durch Schnell und gesund kochen verbessert hat. Die Rezepte sind einfach nachzumachen, gut erklärt und schnell fertig. Sie schmecken mir.

Es wäre alles so schön, wenn die Rezepte nicht so eintönig wären. Wer mit Dinkel oder Quinoa nichts anfangen kann, der wird mit diesem Buch definitiv nicht glücklich werden. Außerdem benutzen Veronika Pachala und Clara Beyer auch sehr häufig Zutaten, die es nicht mal eben so im Supermarkt um die Ecke zu kaufen gibt und die man teilweise sogar im Internet bestellen muss. Das macht die Alltagsfreundlichkeit – aus der ich mir das Buch ursprünglich gekauft habe – etwas zur Nichte.

Hinweis: Der Slogen auf dem Buchdeckel („Mit vegetarischen, veganen und glutenfreien Rezepten“) ist vielleicht für den ein oder anderen etwas Irreführend. Das Buch beinhaltet nämlich nur vegetarische, vegane und glutenfreie Rezepte. Für Fleisch- und Fisch-Fans ist das Buch also mit Sicherheit nicht geeignet.

Bewertung nach der nonsensente-Bewertungsskala:

Positiv Negativ

7
Gut!

Rezepte – 7
Aufbau – 10
Abwechslung – 4
Bilder – 8
Erklärungen – 8

  • Sehr schöne, ansprechende Bilder
  • Einfache Erklärungen
  • Clevere Idee und Aufmachung
  • Interessante Tipps und Tricks rund um die gesunde Ernährungen
  • Umfassende Einführung
  • Wochenplan für 21 Tage
  • Erklärungen zu verschiedenen gesundenen Lebensmittelns
  • Die Rezepte werden nach der Zeit sehr eintönig
  • Wenig Variation
  • Hin und wieder etwas uninspiriert
  • Zutaten teilweise nur schwer erhältlich
Sending
User Review
4 (1 vote)
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close Me
Looking for Something?
Search:
Post Categories: