nonsensente-2020-logo

nonsensente ist dein Ansprechpartner rund um die Themen Marketing, Entertainment und Knowhow. Folge den Brutkrumen zum Ententeich!

Neueste Beiträge

unten gibt's noch mehr
nach oben
a

Was heißt SERP? – Definition einfach erklärt

  /  Online Marketing Blog   /  Lexikon   /  Was heißt SERP? – Definition einfach erklärt
serp-begriffsdefinition

SERP ist die Abkürzung für den Begriff Search Engine Result Pages. Ins Deutsche übersetzt bedeutet das Suchergebnisseiten. Im Fachjargon meint man mit SERPs die Suchergebnisseiten bei der Ausspielung von Suchanfragen über Suchmaschinen wie Google oder Bing. Eine SERP aus vielen verschiedenen Elementen bestehen. 

Definition

Die SERP erscheint nach der Eingabe und Bestätigung eines Keywords in einer Suchmaschine. Eine SERP besteht aus unterschiedlich vielen Ergebnissen. Durchschnittlich befinden sich beispielsweise auf einer Google Ergebnisseite 10 Ergebnisse. Dabei handelt es sich in Deutschland in den meisten Fällen um einfache Snippets. Je nach Suchanfrage können jedoch auch so genannte Rich Snippets, Ergebnisse mit Zusatzinformationen, ausgespielt werden. Immer häufiger erscheinen in der SERP von Google auch Ausschnitte und Karussells aus der Bildersuche, dem News Bereich oder Youtube. Bei Anfragen nach Unternehmen erscheinen häufig ein Knowledge Graph und eine Google Answer Box. Neben den organischen Suchergebnissen werden in den meisten SERPs auch bezahlte Anzeigen angezeigt.

Die SERP wird im Online Marketing deshalb häufig auch in organische und transaktionale Suche unterschieden. Die Anzeigen lassen sich nämlich nur erkaufen und nicht durch SEO Maßnahmen verbessern. Zudem erscheinen die Anzeigen so gut wie immer vor den organischen Suchergebnissen, wodurch diese weiter nach unten, somit aus dem Blickfeld des Nutzers, geschoben werden.

Elemente einer SERP

Suchmaschinen entwickeln das Layout ihrer Suchergebnisseiten fortlaufend weiter. Google hat mit dem Hummingbird Update im August 2013 völlig neue Maßstäbe gesetzt. Die Suchmaschine ist seitdem in der Lage, selbst Fragen zu beantworten. Das Layout der SERP ist je nach Suchintention (transaktional, navigational, informativ) anders aufgebaut. Bei der Anfrage nach “süßen Hunden” spielen Suchmaschinen beispielsweise primär Bilder-Content aus, während Fragen nach “HTML Beispiele” vorwiegend mit klassischen Snippets gefüllt sind. Die Suchanfrage nach Prominenten wie “Donald Trump” sorgt dafür, dass in den Ergebnissen viele Karussells erscheinen, die mit News rund um diese Person gefüllt sind. Teils ist es sogar möglich, sich direkt in den SERP Übersetzungen anzeigen zu lassen, einen Taschenrechner zu bedienen oder Buchungen für Reisen zu tätigen.

Snippet

snippet

Rich Snippet

rich-snippet

Knowledge Graph

knowledge-graph

Du brauchst Hilfe?

Ich unterstütze dich gerne bei deiner Online Marketing Strategie.

Unterschiede von SERPs

Je nach Nutzer, Device und Nutzerverhalten kann eine SERP, trotz desselben Suchbegriffs, pro Person stark abweichen. Google versucht jedem seiner Nutzer ein möglichst einzigartiges Sucherlebnis zu bieten, das genau auf die eigenen Bedürfnisse angepasst wurde. Deshalb werden SERPs nicht nur basierend auf des Keywords, sondern auch anhand der Location etc. ausgespielt. Wenn man mit seinem Google Konto eingeloggt ist, werden die Ergebnisse basierend auf des bisherigen Surf-Verhaltens angepasst. Auch die Browser-Historie, der Standort und das Endgerät spielen eine wichtige Rolle. Beispielsweise werden Nutzern, die via Smartphone nach “Pizza” suchen Pizzerien ausgespielt, die sich in unmittelbarer Nähe zum Suchenden befinden.

Auswirkungen auf SEO

Die SERP ist für Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung ein ganz ausschlaggebender Faktor. Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist es, eine möglichst gute Positionierung in den SERPs zu erzielen. Denn je höher das Ergebnis der eigenen Internetseite gelistet wird, desto mehr Nutzer klicken auf dieses Ergebnis. Jede Suchmaschine hat ihren eigenen Algorithmus der darüber entscheidet, ob eine Website gut oder schlecht in den SERPs positioniert wird. Grundsätzlich sind eine gute technische und inhaltliche Ausrichtung der Website maßgeblich. Aber auch externe Rankingfaktoren (z.B. Backlinks, Trust) haben einen hohen Einfluss auf die eigene Positionierung.

Das Layout der eigenen Snippets in den SERP lässt sich durch SEO Maßnahmen zusätzlich beeinflussen. So kann man anhand der so genannten Meta Angaben (Title Tag, Meta Description) das Aussehen und den Inhalt des Snippets bestimmen. Das kann einen positiven Einfluss auf die Klickrate haben. Einen besonders positiven Einfluss auf die SEO hatte die Einführung der “Position 0”, die dann erzielt wird, wenn man in den Direct Answers bei Google ausgespielt wird.

Teilen:

Schreibe einen Kommentar