nonsensente-2020-logo

nonsensente ist dein Ansprechpartner rund um die Themen Marketing, Entertainment und Knowhow. Folge den Brutkrumen zum Ententeich!

Neueste Beiträge

unten gibt's noch mehr
nach oben
  /  Bücher   /  Autoren   /  Cody McFadyen

Cody McFadyen

Blutig und spannend. Diese Worte beschreiben die Bücher von dem amerikanischen Schriftsteller Cody Walton McFadyen am besten. Cody McFadyen ist bekannt für seine spannenden Kriminalromane rund um die Protagonistin Smoky Barrett. Seine Romane übersteigen die Grenzen des Vorstellbaren immer wieder ums Neue. Cody McFadyen hingegen ist erstaunlich normal geblieben. Erfahre hier alles über sein Leben und seine Werke.

Bücher von Cody McFadyen

Cody McFadyen | Belletristik

Steckbrief

Geburtstag: 13. Februar 1968

Geburtsort: Fort Worth, Texas, USA

Pseudonyme: Keine bekannt

Bücher: 6

Website: Keine

Artikel rund um den Autoren

Der Kriminalbuchautor CodyMcFadyen ist nicht gerade zimperlich in seinen Büchern. Seine Figuren müssen bei ihm so einiges durch machen, seine Fantasie scheint keine Grenzen zu kennen. Seine Bücher sind spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Man mag kaum glauben, dass es sich um Cody McFadyen handelt, wenn man dem Autoren begegnet. McFadyen ist Vater einer Tochter und lebt in Südkalifornien.

Anders als viele anderen Buchautoren schafft es Cody McFadyen sein Privatleben und sein Berufsleben recht strikt von einander zu trennen. Ihm geht es noch immer vor allem um seine literarischen Leistungen, weniger um sein öffentliches Auftreten. Nichts desto trotz macht McFadyen bei Neuerscheinungen auch die ein oder andere Buchtour. Zuletzt im Jahr 2010 führte ihn diese beispielsweise auch nach Deutschland.

Zitate von Cody McFadyen

  • »Das ist kein Fatalismus und keine Depression. Es ist eine Tatsache, eine Gewissheit, und sie hat mir eine Art Frieden gebracht.« – Die Blutlinie
  • »Nicht alle Wahrheiten sind gute Wahrheiten, zumindest oberflächlich betrachtet nicht. Manche Wahrheiten sind schmerzlich. Andere sind lediglich Startpunkte für einen langen steinigen Weg nach oben, für eine Menge qualvolle Arbeit.« – Die Blutlinie
  • »Ein Spiegel zeigt nur das, was vor ihm steht.« – Der Menschenmacher
  • »Charlie musste nicht raten. Er wusste längst, dass sie gewissermaßen Teelöffel benutzten, um einen Ozean leerzuschöpfen.« – Der Menschenmacher
  • »Schreiben ist meine Rebellion, der lautlose Krieg, in dem ich immer der Sieger bin.« – Der Menschenmacher